Standorte

Dreimal Bio in den Ökohof-Filialen

Von überall ganz nah in Salzburg

Den Ökohof Feldinger gibt’s in Salzburg gleich drei Mal. Das ist auch gut so, denn so gibt es für jeden Geschmack den richtigen Biomarkt.

ÖKOHOF FELDINGER STAMMHAUS WALS – WO BIO ZUHAUSE IST

Mitten in Wals fing alles an und darum wird das Stammhaus Wals auch immer das Herzstück des Ökohofs bleiben. In heller und freundlicher Atmosphäre macht Bio-Shopping richtig Spaß! Das Stammhaus bietet das größte Sortiment aller Ökohof-Märkte – und das kann sich sehen lassen. Wer es noch nicht wusste: Gleich neben dem Biomarkt wird ein großer Teil des angebotenen Gemüses angebaut. Sie haben also die direkte Sicht aufs Feld. Noch regionaler geht es nicht. Wer beim Einkaufen eine Pause einlegen möchte, lässt sich im vegetarischen Bio-Bistro nieder. Das täglich wechselnde Mittagsmenü ist ein köstlicher Anziehungspunkt für Stammgäste und neue Kunden. Außerdem können Sie sich auf vollwertige Kuchen aus der eigenen Backstube freuen. Früh Morgens wird im Ökohof ein liebevoll zusammengestelltes Frühstück serviert – vom Frischkornbrei bis zum Spiegelei und Knuspermüsli.

ÖKOHOF FELDINGER IM ROCHUSHOF  – DER BIO-TREFFPUNKT 

Schon immer war das Rochushof-Areal für die schönen Dinge des Lebens bekannt. So soll es natürlich auch bleiben. Darum liegt der Schwerpunkt der Ökohof-Filiale in Maxglan auf feinen Delikatessen wie Brot, Fleisch, Gebäck und erlesenen Lebensmitteln. Alles garantiert bio, versteht sich. Neben dem Bio-Markt ist das Bistro die erste Anlaufstelle, wenn es um leckere Schmankerl geht. Zu Mittag kommen gleich zwei Gerichte auf den Tisch: eine vegetarische Variante und ein Gericht mit Fleisch. Die Wahl fällt nicht leicht! Frühe Vögel werden am Standort Rochushof ebenfalls belohnt. Das Frühstück im Wintergarten ist so gut, dass es in Salzburg längst als Geheimtipp gilt. Bei Schönwetter unbedingt  einen Platz draußen unter dem Nussbaum suchen!

Ökohof Feldinger auf der Schranne – typisch salzburgerisch

Wenn die Salzburger eines können, dann ist es, genüsslich über den Markt zu schlendern und sich die besten Produkte auszusuchen. Der bekannteste Markt Salzburgs ist mit Sicherheit die Schranne, die jeden Donnerstag auf dem Mirabellplatz stattfindet. Bei Wind und Wetter – bei Regen, Schnee und Sonnenschein. Teil der Schranne sind auch die fleißigen Marktfrauen des Ökohofs Feldinger. An dem Stand vor der Andräkirche wird bestes Obst und Gemüse angeboten – wann immer möglich, aus dem biologischen Eigenanbau.

Egal, ob Stammhaus Wals, Rochushof oder Schranne:  An allen Standorten wird ausschließlich Bio-Qualität angeboten.